Referenzen

Erneuerbare Energien

Die GLS Beteiligungs AG ist seit über 20 Jahren im Bereich der erneuerbaren Energien tätig. Gegenwärtig beträgt die Gesamtnennleistung aller Wind- und Solarparks über 210 MW. Dazu zählen genussrechtsfinanzierte Kraftwerke im Auftrag der GLS Energie AG und initiierte/verwaltete Fonds mit Geschäftsführung.

Windparks

Der im Jahr 2003 in Betrieb gegangene Windpark Altenheerse liegt im Landkreis Höxter (NRW) zwischen den Orten Altenheerse und Willebadessen. Hier stehen 14 Anlagen vom Typ Pfleiderer PWE 650/75. Die Anlagen haben eine Nabenhöhe von 75 Metern und eine Leistung von jeweils 600 KW. Die Gesamtleistung des Parks beträgt 8,4 MW. 

Mehr Informationen

Im nördlichen Sachsen-Anhalt, nur 28 Kilometer Luftlinie vom Atommülllager Gorleben entfernt, befindet sich der Windpark Gagel. Auf einer Fläche von ca. 340 Hektar - das sind ca. 476 Fußballfelder - stehen 16 getriebelose Anlagen des Typs ENERCON E-115. Die Nennleistung jeder Windenergieanlage beträgt 3 MW, die Gesamtleistung beträgt 48 MW hat.

Mehr Informationen

Der Windpark Ihlewitz liegt im Landkreis Mansfelder Land, Sachsen-Anhalt. Er besteht aus 19 Anlagen vom Typ Nordex N-60. Die Anlagen haben eine Nabenhöhe von 69 Metern und eine Leistung von je 1,3 MW. Die Gesamtleistung des Parks beträgt 24,7 MW.

Mehr Informationen

Der Windpark Littdorf liegt in der sächsischen Gemeinde Littdorf bei Döbeln. Die Anlagen haben eine Nabenhöhe von 64,7 Metern und eine Leistung von je 1,5 MW. Die Gesamtleistung des Parks beträgt 10,5 MW.

Mehr Informationen

Der GLS Windpark Schleiden mit 39,65 MW Nennleistung liegt auf einer Hochfläche im deutsch-belgischen Grenzgebiet der Nordeifel. Der Windpark wurde ursprünglich 1999/2000 mit 12 Windenergieanlagen der Firma Tacke und einer damaligen Gesamtleistung von 18 MW in Betrieb genommen. Im Jahr 2015 wurde der Windpark einem vollständigen Repowering unterzogen. Auf der gleichen Grundfläche wurde ein neuer, leistungsfähigerer Windpark mit 13 getriebelosen Anlagen des Typs ENERCON E-101 (je 3,05 MW Nennleistung) errichtet.

Mehr Informationen

Der GLS Windpark Warburg verteilt sich auf die Standorte Warburg und Borgentreich in Nordrhein-Westfalen. Er besteht aus 16 Anlagen vom Typ Vestas V80, welche mit 100 Metern Nabenhöhe und einer Leistung von 2 MW eine Gesamtleistung von 32 MW erzeugen.

Mehr Informationen

Der GLS Windpark Zodel liegt in der sächsischen Gemeinde Neißeaue bei Görlitz, unmittelbar am östlichsten Punkt Deutschlands. Der Windpark besteht aus 8 Anlagen vom Typ GE 1,5sL. Die Anlagen haben eine Nabenhöhe von 100 Metern und eine Leistung von je 1,5 MW. Die Gesamtleistung des Parks beträgt 12 MW. 

Mehr Informationen

Windpark Gagel

Mehr Informationen

Solarparks

Der Solarpark besteht aus einem einzigen großen Solarfeld, das von der Gesellschaft Solarpark Albersreuth GmbH & Co. KG im Dezember 2010 in Betrieb genommen wurde. Dazu wurden 17.085 Module des Typs SolarWorld Sunmodule Plus Mono bzw. Poly mit Leistungsklassen zwischen 205 W und 240 W sowie mehrere Stationen mit Zentralwechselrichtern des Typs Xantrex GT 630E des französischen Herstellers Schneider S.A. installiert.

Mehr Informationen

Der Solarpark Attenkirchen liegt bei Freising, in Luftlinie etwa 50 km  nordwestlich von München. 8.496 Module des Typs SolarWorld Sunmodule Plus Mono bzw. Poly mit Leistungsklassen zwischen 205 W und 235 W erzeugen hier im Neigungswinkel von 30° mit einer maximalen Gesamtleistung von 1,956 MW unter Einsatz von Zentralwechselrichtern des deutschen Herstellers SMA regenerativen Sonnenstrom.

Mehr Informationen

Im Jahr 2009 wurde in einem Gewerbegebiet nahe bei Erfurt (Thüringen)  zeitgleich mit dem Projekt GLS Solarpark Ronneburg auch der Solarpark Erfurt I durch die GLS Solarenergie GmbH & Co. KG geplant. Der Park hat eine maximalen Gesamtleistung von etwa 2,04 MW.

Mehr Informationen

Die GLS Solarparks Erfurt II und IV sind Ausbaustufen auf angrenzenden Flächen des GLS Solarparks Erfurt I. Sie wurden im Jahr 2011, ebenfalls in der Tochtergesellschaft GLS Solarenergie GmbH & Co. KG, durch die Bosch Solar Energy AG errichtet. In diesen Solarparks werden kristalline Module des Typs C-SI M60 EU 235 W und 240 W von Bosch Solar Energy eingesetzt.

Mehr Informationen

Der GLS Solarpark Erfurt V ist  eine Ausbaustufe  des GLS Solarparks Erfurt I. Sie wurden im Jahr 2019 ebenfalls im Auftrag der GLS Solarenergie GmbH & Co. KG errichtet.

Mehr Informationen

Der Solarpark Kaufbeuren, seit 2004 in Betrieb, befindet sich auf der Konversionsfläche eines ehemaligen Militärgeländes, das zwischen den bayrischen Ortschaften Kaufbeuren und Oberbeuren gelegen ist.

Mehr Informationen

Im Jahr 2009 wurde der Solarpark Ronneburg durch die GLS Solarenergie GmbH & Co. KG auf einer Fläche von rund 26 Hektar geplant. Die GLS Energie AG agiert mit ihrer Tochtergesellschaft als ein Stromproduzent, der ausschließlich Strom aus regenerativen Energien produziert und anbietet. Der Park hat eine maximalen Gesamtleistung von etwa 4,45 MW.

Mehr Informationen

Im Jahr 2019 wurde am Standort Ronneburg die Erweiterung Ronneburg 2 im Auftrag der GLS Solarenergie GmbH & Co. KG gebaut.

Mehr Informationen

Der Solarpark Rickelshausen I wurde 2007 auf dem Gelände einer ehemaligen Mülldeponie in der baden-württembergischen Stadt Radolfzell im Landkreis Konstanz errichtet. Er besteht aus 16.524 Dünnschichtmodulen vom Typ First Solar FS 265 mit einer Maximalleistung von je 65 W und einer maximalen Gesamtleistung von 1,07 MW.

Mehr Informationen

Der Solarpark Rickelshausen II ist ein zusätzlicher Bauabschnitt des Solarparks Rickelshausen im Jahr 2008.  Der neuere Teilpark ist ebenfalls auf dem Gelände der ehemaligen Mülldeponie in der bayrischen Stadt Radolfzell im Landkreis Konstanz beherbergt. Er besteht aus 7.776 Dünnschichtmodulen vom Typ First Solar FS 270 mit einer Maximalleistung von 70 W und einer maximalen Gesamtleistung von 0,55 MW.

Mehr Informationen

Der Solarpark Teutschenthal wurde 2011 auf einem ehemaligen Militärgelände der Roten Armee in der Nähe von Halle (Saalekreis) errichtet. Der Solarpark erzeugt, da zunächst noch ein Netzausbau erforderlich war, seit März 2012 im Dauerbetrieb bei einer maximalen Gesamtleistung von 7,1 MW regenerativen Solarstrom.

Mehr Informationen

Der Solarpark Vestenbergsgreuth liegt im Herzen Frankens (Bayern) im Landkreis Erlangen-Höchstadt. 21.840 Module des Typs SolarWorld Sunmodule Plus Mono bzw. Poly mit Leistungsklassen zwischen 200 W und 235 W erzeugen hier im Neigungswinkel von 30° mit einer maximalen Gesamtleistung von 4,8 MW unter Einsatz von Zentralwechselrichtern des deutschen Herstellers SMA regenerativen Sonnenstrom.

Mehr Informationen

Solarpark Teutschenthal

Mehr Informationen

Weitere Referenzen

Platzierte Fonds ohne Geschäftsführungsauftrag

WP Dörpen WP Sustrum  WP Wietmarschen-Ohne